Warum betreibe ich Sport?

Da ich seit meiner Geburt am 23. Februar 1969 eine Listhese habe, wurde ich von meinem Orthopäden im November 2010 aufgefordert Sport, im speziellen Muskelaufbautraining zu betreiben. Laut seiner Aussage müsste ich sonst in 5 Jahren mit einer Operation rechnen.

l5_spondylolistesis-272x300Zur Info: Eine Listhese, umgangssprachlich ein Wirbelgleiten oder eingedeutscht eine Spondylolisthese genannt, ist eine Instabilität der Wirbelsäule, bei der das obere Teilstück der Wirbelsäule mit dem Gleitwirbel über den darunter liegenden Wirbelkörper nach vorne oder nach hinten gleitet.

In meinem Fall gleitet der 5. Lendenwirbel (L5) nach vorne. (siehe Beispielfoto)

Um eine OP zu vermeiden und meine Schmerzen zu lindern begann ich eine mehrwöchige Physiotherapie bei der Gebietskrankenkasse Wels, wo ich unter Aufsicht von geschulten Therapeuten den Umgang mit Gewichten lernte. Denn nur durch die Unterstützung der Muskeln kann die Wirbelsäule gefestigt werden.

Nach dieser Therapie begann ich zuhause das Training zu erweitern. Ich kaufte mir einen Satz Kurzhanteln, eine Langhantel u. eine Hantelbank. Weiters begann ich noch auf einem Fahradhometrainer mit etwas Cardiotraining.
Ein Jahr nach der Therapie hatte ich bereits 10 Kg abgenommen, einiges an Muskelmasse aufgebaut u. natürlich Fett abgebaut. In Begleitung zu meinem Training achtete ich natürlich auch auf meine Ernährung.

Mittlerweile bin ich schmerzfrei u. kann nur jedem empfehlen etwas Sport zu betreiben. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen auf meiner Homepage nicht nur über Chili´s u. Wein zu informieren, sondern auch über das Thema Fitness und Ernährung.

Ich wünsche allen viel Spaß u. hoffentlich viel Erfolg bei euren sportlichen Aktivitäten.

Albert Rathmayr

Print Friendly, PDF & Email